Freispruch für Berlin-Besuche

6. September 2010 | Kategorien: News, Presse | drucken

Von Roland Becker, Die Mark Online, 06.09.2010

Hennigsdorf – Ein ehemaliger Asylbewerber aus Sierra Leone ist von dem Vorwurf freigesprochen worden, gegen die Residenzpflicht verstoßen zu haben.

Sechs Mal hatten Polizisten 2007 und 2008 in Berlin den Asylbewerber Mohamed J. aufgegriffen. Jedesmal bekam der aus Sierra Leone stammende und in Hennigsdorf im Asyl lebende Mann eine Anzeige: Er soll gegen die Aufenthaltsbeschränkung verstoßen haben.

weiterlesen