Veranstaltung der KSG in Berlin

18. Januar 2010 | Kategorien: News | drucken

Deutschlands unsichtbare Grenzen

Mittwoch, 27. Januar 2010
20:30 Uhr
Katholische Studierendengemeinde
Dänenstr. 17-18
10439 Berlin

Philipp Kuebart hat mit einer Ausstellung in Zusammenhang seiner Diplomarbeit eindrucksvoll auf das Thema „Residenzpflicht“ aufmerksam gemacht. Aufgrund dieser gesetzlichen Regelung dürfen sich Flüchtlinge im Asylverfahren oder mit Status der „Duldung“ nur innerhalb eines ihnen zugewiesenen Bereiches bewegen. Im Rahmen des Gemeindeabends der Katholischen Studierendengemeinde hält Philipp Kuebart einen Vortrag über Residenzpflicht, die Folgen für Betroffene und Strategien des Widerstands. Die Ausstellung „Residenzpflicht – Invisible Borders“ war bereits im der Raumerweiterungshalle in Berlin und im Hauptbahnhof Potsdam zu sehen. Vom 11. bis 21.01. wird sie im Pavillon in Hannover zu sehen sein. Weitere Informationen zur Ausstellung