Potsdam-Mittelmark: Nur wenig Lockerung

12. Februar 2013 | Kategorien: Presse | drucken

In der Ferne Berlin
Berlinverbot für Asylbewerber
Kritik vom Flüchtlingsrat: Kreisverwaltung untersagt Antragstellern häufig Fahrten in die Hauptstadt

Von René Gaffron und Hermann M. Schröder, MAZ, 12.02.2013

BAD BELZIG – Die Behörden in Potsdam-Mittelmark legen das Ausländerrecht offenbar strenger aus als anderswo im Land. Asylbewerber und so genannte Geduldete, die ihren Wohnsitz zwischen Havel und Fläming haben, dürfen häufig nicht nach Berlin fahren. Die Kreisverwaltung verbietet knapp 33 Prozent der beantragten Reisen. Das sagte Kay Wendel vom brandenburgischen Flüchtlingsrat auf Anfrage der MAZ.

weiterlesen